Medienpaket "aid-Ernährungsführerschein - ein Baustein zur  Ernährungsbildung in der Grundschule", Bestell-Nummer  3941Baustein zur Ernährungsbildung in der 3. Klasse Volksschule

- Ernährungspyramide kennenlernen

- Erlernen erster Küchenfertigkeiten & Tischkultur

- Rezept lesen und anwenden

- Praktische Übungen

- Hygiene in der Küche

 

Der AiD Ernährungsführerschein wurde vom AiD Infodienst e. V konzipiert und entwickelt und wurde in deutschen Schulen bereits unzählige Male in der Praxis angewandt und hat sich als sehr wertvoller Beitrag zur Ernährungserziehung in der Volksschule etabliert.

Er vermittelt den Schülern den richtigen Umgang mit Lebensmitteln, praktische Fähigkeiten und Fertigkeiten (wie z. B.: schneiden, raspeln, wiegen, messen, aufräumen und reinigen) sowie wichtiges Wissen zum Thema Ernährung, Küchenhygiene und Tischkultur.

Inhalte in einer kurzen Übersicht

Ernährungsführerschein - Kurs (Teil 1)

  • Lustige Brotgesichter- Brot
    Kinder lernen die AID Ernährungspyramide kennen, können Lebensmittel zuordnen, kennen Portionen und Portionsgrößen, verkosten Brot und bereiten gemeinsam lustige Brotgesichter zu.
  • Knackiger Gemüsespaß- Gemüse
    Schüler erfahren Wichtiges über Körperhygiene (richtiges Händewaschen, Haare zusammenbinden, Schmuck ablegen, etc.), können ein Rezept lesen, danach vorgehen und ihren Arbeitsplatz einrichten. Sie waschen, schälen und schneiden verschiedene Gemüsesorten und genießen die bunte Vielfalt mit einem Kräutertopfen.
  • Kunterbunte Nudelsalate- Gemüse, Getreide
    Schüler erarbeiten die Bedeutung von Küchenhygiene und Arbeitssicherheit. Bei der Zubereitung eines Nudelsalates probieren sie neue Küchentechniken aus und bereiten selbst im Glas eine Salatmarinade zu.
  • Fruchtige Topfencreme- Obst, Milchprodukte
    Im Vordergrund steht die Lebensmittelgruppe Milch und der Umgang mit leicht verderblichen Lebensmitteln (Haltbarkeit, Kühlung, Lagerung). Gemeinsam bereiten wir eine fruchtige Topfencreme und verschiedene Milchmixgetränke zu. Dabei lernen die Kinder die Chefkochprobe (richtiges Kosten und Abschmecken).

Ernährungsführerschein - Prüfung (Teil 2)

  • Schriftliche Prüfung und Tischknigge
    Es erfolgt eine schriftliche Lernzielkontrolle anhand von 10 Fragen. Danach lernen die Schüler spielerisch den Tisch richtig zu decken und Tischregeln zu beachten.
  • Praktische Prüfung
    Die Schüler bereiten für Ihre Gäste (Eltern oder andere Schüler) ein kaltes Büffet zu, decken die Tische festlich und haben die Gelegenheit ihr neu erworbenes Wissen stolz zu präsentieren.

Alle Einheiten laufen nach dem gleichen Prinzip ab und somit entwickeln die Kinder Routinen und festigen ihr Wissen.

Schwerpunktthemen in jeder Stunde sind

  • Die AiD Ernährungspyramide
  • Lebensmittelzubereitung: so geht’s
  • Hygienisch und sicher arbeiten
  • Gemeinsam essen und Tischkultur

Die Kinder erhalten nach jeder Einheit eine Hausübung. Als Lehrkraft können sie somit die Mitarbeit und Zuverlässigkeit im Kurs, die Hausübungen und die Ergebnisse der schriftlichen Lernzielkontrolle in die Beurteilung des Sachunterrichtes mit einfließen lassen. Bei einem abschließenden Besuch erhalten die Kinder dann ihren persönlichen Ernährungsführerschein, reflektieren ihr gemeinsames Projekt „Ernährungsführerschein“ und die Klasse bekommt ein kleines Präsent zur Erinnerung.

 

Allgemeine Informationen

Der Ernährungsführerschein kann in jedem Klassenraum mit Handwaschbecken ohne zusätzliche Ausstattung durchgeführt werden, allerdings erleichtert ein Extraraum bzw. eine Schulküche die Arbeit. Für die Zubereitung des Büffets ist ein zusätzlicher Raum notwendig. Die Schüler arbeiten mit Hilfe eines Schülerheftes, in dem alle wichtigen Arbeitsblätter, Rezepte, Mitbringaufträge und Hausübungen enthalten sind. Die Kinder erhalten nach jeder Einheit Mitbringaufträge für die nächste Stunde, somit werden die Lebensmittel und Küchengeräte für die zubereiteten Gerichte von den Schülern mitgebracht. Dies reduziert die anfallenden Kosten und fördert das verantwortungsbewusste Handeln der Kinder.

 

Mein Angebot umfasst

Ernährungsführerschein - Kurs

  • Erstes Beratungsgespräch, Vorstellen des Konzeptes Ernährungsführerschein und Kennenlernen der Örtlichkeiten.
  • Vorbereitung und Durchführung der Unterrichtseinheiten in Zusammenarbeit mit der KlassenlehrerIn (Anwesenheit ist zwingend erforderlich) und interessierten Eltern.
  • Bereitstellung sämtlicher Lehrmaterialien (Schülerheft, Elternbriefe, Plakate, Folien etc.)

Ernährungsführerschein - Prüfung

  • Unterrichtseinheit schriftliche Prüfung und Tischknigge
  • Auswertung der schriftlichen Prüfungsbögen
  • Gemeinsame Gestaltung des Abschlussbüffets
  • Abschließender Besuch und Reflexion
    Kinder erhalten ihren persönlichen Ernährungsführerschein und die Klasse ein kleines Präsent zur Erinnerung

Einheiten

4 - 6 Doppeleinheiten

Alter

Der Ernährungsführerschein ist für die 3. Klasse Volksschule konzipiert.

Ich würde mich sehr freuen Sie und ihre Schüler kennenzulernen. Gemeinsam können wir lehrreiche, lustige und vor allem praktische Ernährungserziehung in ihr Klassenzimmer bringen und somit nachhaltig das Ernährungsverhalten der Schüler positiv beeinflussen.

Für weitere Informationen, Beratungen und Terminvereinbarungen stehe ich gern zur Verfügung!

 

Kontakt

ErnährungsSchule
Ulrike Zimota
+43 650 9466828
 www.ernaehrungsschule.at