Grundbausteine der Ernährung – Die Ernährungspyramide

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen! Allerdings können Kleinkinder ab ungefähr einem Jahr bereits an den Familienmahlzeiten teilnehmen, jedoch unterscheidet sich ihr Nährstoff- und Energiebedarf noch zum Erwachsenen. Kinder benötigen zur kontinuierlichen Energieversorgung mehrere (am besten fünf) kleine Mahlzeiten am Tag. Die Portionsgrößen orientieren sich immer an der eigenen Kinderhand. Diese wächst entsprechend mit und deckt somit den Bedarf des Kindes optimal.1

„Kinder benötigen auch keine speziellen Kinderlebensmittel, sondern vielmehr eine sinnvolle Kombination aus Lebensmittel guter Qualität“. Ihr Körper benötigt für das rasante Wachstum und die geistige Entwicklung viel Energie und ausreichend Nährstoffe. Ausgewogene Ernährung fördert die Konzentrationsfähigkeit, vertreibt Müdigkeit und schenkt die nötige Kraft und Ausdauer unsere Welt zu entdecken. Andererseits kann sehr einseitige, nährstoffarme und stark zuckerhältige Ernährung Hyperaktivität und Aggressivität bei Kindern fördern oder macht sie müde und antriebslos.

Die AID Ernährungspyramide zeigt leicht verständlich die Grundbausteine der richtigen Ernährung und die Ampelfarben verdeutlichen welche Lebensmittel reichlich (grün), welche mäßig (gelb) und welche sparsam (rot) eingesetzt werden sollten:

© aid infodienst, Idee: S. Mannhardt

Die Basis bilden kalorienarme, durstlöschende Getränke, wie Wasser, ungesüßter Tee oder stark verdünnte Fruchtsäfte. Darauf folgen Obst und Gemüse, Getreideprodukte, Erdäpfel, sowie Hülsenfrüchte. Davon sollte jedes Kind reichlich essen. Regelmäßig Milch und Milchprodukte versorgen den Körper mit Calcium, Mineralstoffen und Vitaminen. Fleisch, Wurst und Eier enthalten wertvolles Eiweiß, lebenswichtiges Eisen und viele B- Vitamine, sollten aber wegen des hohen Gehaltes an gesättigten Fettsäuren nur in Maßen genossen werden. Ein Mal pro Woche Fisch liefert leicht verdauliches Eiweiß, Omega-3 Fettsäuren, Jod und andere wertvolle Mineralstoffe. Kleine Mengen an pflanzlichen Ölen und Nüssen versorgen mit fettlöslichen Vitaminen und essentiellen Fettsäuren. Süßigkeiten, Knabbereien, Limonaden und sehr fettreiche Lebensmittel, wie Paniertes oder Pommes Frites finden in der Spitze der Ernährungspyramide ihren Platz und werden in kleinen Mengen geduldet.

Kontakt

ErnährungsSchule
Ulrike Zimota
+43 650 9466828
 www.ernaehrungsschule.at